Einige Stra├čen sollen Haupterschlie├čungsstra├čen werden

Neuer Status

ausschussvorsitzender_norbert_hagen_2009In Birkenwerder wird es┬á nun abseits der Bundesstra├čen nicht mehr nur Anliegerstra├čen geben. Einige Stra├čen sollen den Status einer Haupterschlie├čungsstra├če bekommen. Darauf verst├Ąndigte sich der Ortsentwicklungsausschuss am Dienstagabend. Auf der Tagesordnung hatte eine erste Diskussion des Entwurfs der Fortschreibung des Verkehrsentwicklungskonzeptes gestanden, das von der Firma Masterplan erarbeitet worden ist. ÔÇ×Das ist eine Anerkennung dessen, was derzeit auf den Stra├čen passiertÔÇť, betonte Ausschussvorsitzender Norbert Hagen im Ergebnis der Analyse der Verkehrsstr├Âme. K├╝nftig sollen folgende Stra├čen die Klassifikation Haupterschlie├čungsstra├če erhalten: Hohen Neuendorfer Weg , Stolper Weg vom Hohen Neuendorfer Weg bis zur Havelstra├če, die Havelstra├če vom Stolper Weg bis zur Industriestra├če, die Industriestra├če bis zur Gemarkungsgrenze Borgsdorf, der Triftweg, die Frankenstra├če , Lindenhof Siedlung, Sacco-Vanzetti-Stra├če von der B 96 bis zur Brieseallee, die Brieseallee, die Friedensallee vom Am Briesewald bis zur Fichteallee, Unter den Ulmen, die Friedensallee Richtung Ortsteil Briese und die Summter Stra├če.┬á Ausschussmitglied Georg Klein erinnert daran, dass beim Erstellen des vorhergehenden Plans bewusst auf eine Stra├čenklassifizierung verzichtet worden war. Klein musste jedoch eingestehen, dass die Stra├čen der Gemeinde auch schon damals ÔÇ×verschiedene FunktionenÔÇť hatten.┬á

Abgeordneter Werner Lindenberg brachte auch die Havelstra├če als Haupterschlie├čungsstra├če ins Gespr├Ąch, da sie seiner Meinung ebenfalls eine ├╝ber├Ârtliche Verkehrsader darstelle. Das die Stra├če diesbez├╝glich Bedeutung hat, wollte der Ausschuss nicht in Abrede stellen. Da sich an der Stra├če jedoch die Grundschule befindet, sollte das bereits sehr hohe Verkehrsaufkommen nicht noch k├╝nstlich bef├Ârdert werden, so Abgeordneter Hartmut G├╝nther. Als zweiten Punkt aus dem Entwurf des Verkehrsentwicklungskonzeptes pickte sich der Ausschuss den Stra├čenbau heraus. ÔÇťDie B├╝rger sollten fr├╝hzeitig wissen, wann ihre Stra├če dran istÔÇť, sagte Hagen. Er f├╝hrte aus, dass er derzeit trotz fortgeschriebener Priorit├Ątenlisten ÔÇ×kein KonzeptÔÇť sieht. Eine B├╝rgerbefragung┬á habe ergeben, dass es Anlieger g├Ąbe, die gern sofort eine neue Stra├če haben wollten (Westfalenstra├če, Halligenstra├če und Weidenweg), Anlieger, die gespalten sind (Sachsenstra├če) und solche, die den alten Zustand behalten wollten (Erdeberg). Der Ausschuss beauftragt die Verwaltung, eine aktuelle Priorit├Ątenliste zu erarbeiten. ÔÇ×Wir sollten die Planung f├╝r 2010 auf den Pr├╝fstand stellenÔÇť, sagte Hagen.

Quelle: Helga Gerth, M├Ąrkische Allgemeine