Ausbau ohne Gehweg

Friesenstra├če soll erneuert werden

Die Friesenstra├če in Birkenwerder soll nach Willen des Ortsentwicklungsausschusses 2010 ausgebaut werden. Der entsprechende Vorschlag wurde am Dienstagabend unter Leitung von Norbert Hagen (CDU) im Birkenwerderer Rathaus einstimmig gefasst. Es soll im M├Ąrz der Gemeindevertretung zur Abstimmung vorgelegt werden. Demnach wird die Stra├če in dem Abschnitt zwischen Haupt- und Erdebergstra├če auf einer Breite von Metern ausgebaut, ohne gleichzeitig ein Gehweg anzulegen. Zufahrten f├╝r PKW werden mit eingeplant, m├╝ssen aber von den Einwohnern nicht unbedingt gebaut werden.

Stra├čenbeleuchtung, Begr├╝nung und Entw├Ąsserung sind obligatorisch und daher Teil der Bauma├čnahmen. Der Vorschlag des Ausschusses sieht ebenfalls vor, den Abschnitt zwischen Erdebergstra├če und Industriestra├če f├╝r LKW und PKW zu sperren. Dadurch entsteht von der Industriestra├če her eine Sackgasse. F├╝r Fu├čg├Ąnger┬á und Radfahrer soll aber weiterhin ein Durchgang existieren. Mit zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung sprachen sich die Ausschussmitglieder dagegen aus, die Stra├če lediglich mit ÔÇ×Anlieger-freiÔÇť-Schildern f├╝r den Verkehr zu sperren. Ein Streitpunkt war, ob auch ein Gehweg angelegt werden soll, der von den Anwohnern selbst bezahlt werden m├╝sste. Der Vorsitzende der B├╝rgerinitiative (BI) ÔÇťSinnvoller Stra├čenbauÔÇť, Rudi L├Ąufer, sprach sich dagegen aus. Die BI wird gemeinsam mit dem Ortsentwicklungsausschuss zu dem Thema am 3.M├Ąrz ab 18 Uhr im Rathaussaal einen Diskussionsabend veranstalten.

Quelle: M├Ąrkische Allgemeine